B-Wurf Frühjahr 2018


Mit großer Freude gebe ich meine Planung für den B-Wurf im Frühling 2018 bekannt.

 


Was sind meine Überlegungen als Züchter.

 

Wie auch bei meinem A-Wurf, sind mir die Gesundheit und das Wesen die wichtigsten Grundelemente, die Basis für einen neuen Wurf gesunder Welpen bilden. Ich konnte nun über ein Jahr meine Junghunde beobachten, mich mit ihren Besitzern austauschen und hier und da Richter Kommentare aufnehmen, wie "fantastische lauffreudige Rassevertreter "(B. Seibel), "sehr schön im Standard stehend" ( M. Klopsch) und vieles mehr. 

 

Es macht mich stolz und sehr glücklich, mit meinem damaligen Bauch- und Herzentscheid für uns - Juliane und mich - das Richtige getan zu haben. 

 

...... und wir wagen es wieder, mit der vollen Akzeptanz, was Mutter Natur uns dieses Mal bringt.

 

Dhakiya & Baka sind sich immer noch sehr nah. Wenn sie sich treffen, ist es immer noch Harmonie pur und deshalb folge ich wieder meinem Herzen. 

Wenn Sie sich für einen Welpen aus dieser viel versprechenden Verpaarung interessieren sollten, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie mich. Ich lerne meine zukünftigen Welpeneltern  gerne bei einem persönlichen Gespräch kennen. 
 

 


Ready to go......

Jetzt so langsam ist es soweit, 10 besondere Wochen liegen hinter uns. Eine Herausforderung 12 kleine lebendige Löwenjäger aufs Leben vorzubereiten. Das richtige Händchen zu haben bei der Auswahl der besten Welpeneltern und rauszufinden wer passt zu wem.
Eine intensive Arbeit, die mich auch oft an meine Grenzen gebracht hat. Was wäre ich ohne meine Freunde gewesen die mich in dieser Zeit bedingungslos getragen haben. Mel, Arletta, Zuzana, Juli , Yvonna und Patricia, Miriam, Thomas , Nicole, Anja und Ruth.... Danke euch von ganzem Herzen für eure kostbare Zeit und eure helfenden Hände. Ich darf auf einen wunderschönen, gesunden und sehr lebendigen Wurf zurück blicken der besser gar nicht hätte sein können. 12 kleine Wunder entstanden aus einer fantastischen Verpaarung meiner Dhakiya und Baka. Danke Juli und Manuel für euren Ausnahmerüden der für mich immer etwas besonderes sein wird und sich einen großen Platz in meinem Herzen gesichert hat . Ich freue mich jetzt schon von meinen 12 kleinen Zubayda‘s zu berichten...  

Herzlichen Dank an Thomas Kramer für diese in Bildform bleibenden Erinnerungen.


Wurfkontrolle durch den RRCS

Heute war der besagte Tag an dem unsere Welpen unter den Augen von Yvonne Schönholzer Hauptzuchtwartin vom RRCS begutachtet wurden.
Die Abnahme Kontrolle ging problemlos über die Bühne . Der ganze Wurf wurde als wunderschön, ausgeglichen und korrekt bezeichnet. Unsere kleinen haben sich sehr sicher und gelassen präsentiert, waren an allem interessiert und auch das schmusen mit der Dame des Clubs kam nicht zu kurz. Ich bin glücklich stolz und dankbar


Unsere erste grosse Fahrt

Petrus hatte kein Erbarmen und so regnete es immer wieder leicht. Aber das beiendruckte unsere Welpen nicht. Mutig wie kleinen Löwen sind, kuschelten sie sich alle zu Laura ins Auto und wir fuhren los. Alle waren neugierig und meisterten alles mit Bravour. Auf einer grossen Wiese durften sie dann das erste mal ganz alleine die Freiheit erkunden. Sie waren beiendruckt und vorsichtig. Und nachher auch erledigt von den vielen Eindrücken. Wir Erwachsenen liessen den Tag gemütlich ausklingen. Danke an alle die mit geholfen haben. Ich freue mich auf weitere schöne Momente mit Euch.


Auf Herz und Nieren geprüft

unsere 12 Mashona's Zubayda's wurden medizinisch durchgecheckt und alle für gesund befunden. Alle Rüden besitzen ihre Männlichkeit, alle Gebisse sind in Ordnung und auch sonst ist alles bestens. Das Team der Praxis Godenzi, dass in der Geburtsnacht alles gegeben hat um unsere 12 Schätze ins Leben zu holen, waren ausser sich vor Freude unsere 12 kleinen so gesund und wunderschön wiederzusehen. Mit einem gemütlichem Apero liessen wir den Abend ausklingen. Hunde wie Menschen waren glücklich dankbar und zufrieden.


Die Zeit vergeht wie im Fluge

Wieder ist viel passiert, ja hier tut sich was. Das Wetter ist besser geworden und wir können viel mehr raus. Der ganze Garten unser Abendteuerspielplatz steht uns zur Verfügung. Wir rennen raufen und entdecken und Kämpfen. Jetzt sind wir richtige kleine Persöhnlichkeiten


Erster Offizieller Fototermin...

Und wir 12 Mashona’s waren dabei. Unser Thomas war da mit Lampen, Leinwand , Schirm und viel Fototechnisches Zeug.
Still sitzen und ein noch schöneres Gesicht machen, als wir sowieso schon haben fiel uns ziemlich schwer. Wir wollten lieber raus bei - Temperaturen und mit Mama Spielen. Auf das Resultat dürft ihr gespannt sein....


Ein kopflastiger und Kauffreudiger Sonntag....

Heute mussten wir Menschen gut zuhören und aufpassen. Anja die Oma unserer Mashona’s lernte uns alles über die Ernährung mit Reico, Anabel erzählte etwas über Läufigkeit, Scheinträchtigkeit und Kastration und Silvia sorgte am Schluss dafür, das unsere Menschenfreunde schöne Sachen für uns kauften....


Hoher Besuch.....

Was für eine Überraschung unsere Ururoma Brigitte aus dem Kennel Nahimana und Susanne waren bei uns auf Besuch. Nicht nur sie haben uns bewundert auch wir waren fasziniert über die Sachen, die sie mitgebracht haben. Glocken die sehr laut sein können, ein fussbodenkeybord auf denen wir unsere Musikalische Ader fließen lassen können und zum Ausruhen einen schwingenden Kuschelsack . Der Tag war wunderschön und wir alle sagen Danke und schön wart ihr da.....

Eiseskälte draußen und Energie geladener Power im Welpenzimmer.....

Wir erleben viel in der letzten Zeit, obwohl es bitterkalt ist draußen, wagen wir uns doch mehrmals am Tag in den vorderen Teil des Gartens. Auch der Rest Schnee wird genauestens untersucht.

Drinnen ist dann kein Halten mehr. Wir geben Vollgas. Ob im Tunnel, mit den Petflaschen oder auf unserer Rampe, nichts ist mehr sicher vor uns sicher. Auch kommen viele Besucher um uns zu bestaunen.
Es ist eine intensive aber herrliche Zeit, die ich nie mehr missen möchte.
 

Pogio Moiano (I), Winterthur (CH), Asberg (D) Zu Besuch im Kennel Mashona

In staunende, glückliche und erwartungsvolle Gesichter zu blicken, ist eines Züchters größtes Geschenk. An Sonntag war erster Besuchstag und Menschen sowie Hunde waren von Glück erfüllt. Es wurde geknuddelt, bestaunt und gestreichelt..... und jeder, ob groß oder klein, ging mit einem warmen und glücklichem Herzen nach Hause.

 

Ich, als verantwortungsvoller Züchter, freue mich, so vielversprechende Welpeneltern gefunden zu haben.....

Veränderungen und Tischmanieren......

Wieder sind ein paar Tage vergangen, die uns aber in der Entwicklung unserer Welpen ein Stück weiter gebracht haben.

 Außer der Milch von Dhakiya durften unsere Löwenjäger das erste mal Welpenfutter kosten. Ich bin immer wieder erstaunt, wie schnell sie es begreifen. Und es geht gesittet vor sich. Auch haben sie schon die ersten Spielsachen in Augenschein genommen.
 Es ist eine Freude, sie zu betrachten und zu bestaunen und sich zu wundern, wie schnell die Zeit rast, um aus kleinen Löwenjägern große zu machen......
 

Menschen sowie Welpen im Glück.....

21 Tage sind sie nun alt, unsere 12 Welpen und ich kann mein Glück kaum in Worte fassen.

Angefangen bei Dhakiya, die ihren Job bedingungslos erledigt. Keine Krallen oder Zähne sind ihr zu spitz, sie legt sich immer wieder zu ihren Welpen, um sie groß und stark zu bekommen.
Meine fleißigen Helfer - Arletta, Melanie, Patricia, Zuzana und meine Mama - die immer da sind, wenn ich sie brauche.
Der Welpengarten nimmt Formen an und die selbst gebaute Rampe von Bernd ist einsame Spitze. Mel’s Kuchen war hervorragend und der Champagner exzellent.
 Ich freue mich auf die weitere Welpenzeit und auf alles was kommt....

Neues aus dem 12 er Camp

Wir wachsen und gedeihen, knurren und kämpfen und werden von Tag zu Tag schöner. Die Entwicklung einzelner Charakter kristallisiert sich jetzt schon raus. Während die Mädels forscher und sehr vehement an die Milchbar stürmen, nehmen es die Rüden eher gelassen. In dem ganzen Trubel ist Dhakiya eine sehr geduldige und liebevolle Mutter....

 

Ein paar Tage sind vergangen….

Was gibt es Neues aus der Wurfbox voller Glück???

Unsere 12 kleinen Ridgebacks entwickeln sich jetzt schon zu kleinen Persönlichkeiten. Es wird schon gebellt, geknurrt und lauthals protestiert, wenn es nicht schnell genug geht. Und immer wacht Dhakiya sehr ruhig und gelassen über ihre Welpenschar.

Was das Gewicht betrifft, so haben alle die Kilogrenze geknackt und Spitzenreiter mit fast 1300 Gramm ist unser Grösster, Herr Braun. Beim Blinzeln waren die Damen an der Front. Fräulein Weiss hatte es besonders eilig, einen Augenmerk zu nehmen, wo sie sich jetzt genau befindet. Alle anderen werden ihr in den nächsten Tagen folgen.

Heute wurde entwurmt, auch das müssen sie über sich ergehen lassen um stark und resistent dem Leben entgegen zu treten.

Die 12 kleinen Wunder berühren so mein Herz, wenn immer ich sie anschaue, so dass schlaflose Nächte, Berge von Wäsche und endlose Augenringe schnell in Vergessenheit geraten werden….

 


Die Mädel's & Jung's


Fast eine Woche geschafft ....

Ein paar Tage sind vergangen, an denen wir uns erst einmal einleben mussten.

 Ich kann euch sagen, so agil und lebendig die ganze Bande ist, so herzerweichend ist es, ihnen den ganzen Tag zuzusehen. Sie legen sehr gut an Gewicht zu und Dhakiya macht ihren Job als Mutter vorbildlich.

 

Fräulein Rot entpuppt sich immer mehr als Gianna Nannini, wenn sie mit ihrer rauchigen Stimme zur Muttermilch robbt. Herr Schwarz, unserer Akrobat, macht alle Turnübungen möglich, um an die Zitze zu gelangen.

 

 Sie sind einfach herrlich und jeder auf seine Weise etwas ganz besonderes!

Am dritten Tag bei den Mashona Zubayda....

«Zubayda» ist Suaheli (gesprochen in Ostafrika, Kenya, Tansania) und bedeutet «die Allerbesten» - und das sind die 12 kleinen Ridgeträger!

Wir sind beim dritten Tag nach der Geburt angelangt. Es geht allen gut und Dhakiya macht ihren Job als Mutter einfach nur vorbildlich. Es wird geputzt, geschlafen, gesäugt und bei all den wunderschönen Eindrücken, auch mal ein Tränchen der Rührung vergossen. So ein Wurf ist ein Geschenk!

Noch ein viel größeres Geschenk aber ist, so wertvolle Freunde, interessierte und geduldige Welpen Eltern und allen voran eine Deckrüden Besitzerin zu haben, die immer da ist, wenn man sie braucht.

«Danke» sagen möchte ich meinem Helferteam bei der Geburt, nämlich Juliane, Melanie, Zuzana, Arletta - ihr wart spitze!! Meiner Mama, die uns mit Leckereien verwöhnt hat. Albi, der sich im Moment um Chidima kümmert. Thomas und Nicole, die mit Patisserie für zuckrige Erholung sorgten. Pia, die Blumen sprechen ließ und meine Patricia. die mir bei den Übersetzungen hilft.

So funktioniert es, dass es eine unvergessliche Zeit wird. Aber jetzt lasse ich Bilder sprechen....

Eure Anabel

 


Einzelvorstellung der Mashona Zubayda

Rüde  GRÜN

zur Zeit korrekt  536 g

Hündin GELB

zur Zeit korrekt 520 g

Rüde HELLBLAU

zur Zeit korrekt 560 g

Hündin ROT

zur Zeit korrekt 517 g

Rüde DUNKELBLAU

zur Zeit korrekt 573 g

Hündin ROSA

zur Zeit korrekt 483 g

Rüde SCHWARZ

zur Zeit korrekt 497 g

Hündin WEISS

zur Zeit korrekt 514 g

Hündin ORANGE

zur Zeit korrekt 530 g

Rüde BRAUN

zur Zeit korrekt590 g

Hündin VIOLETT

zur Zeit korrekt 485 g

Rüde GOLD

zur Zeit korrekt 540 g


Dhakiya und ihre Schwangerschaft....

Ja, jetzt haben wir es fast geschafft!

 
Wir blicken auf knapp 63 wunderschöne Tage zurück. Tage voller Zufriedenheit, Kuschelmomente, Staunen Welpenbewegungen und sehr sehr glückliche und neugierige zukünftige Welpenbesitzer.

Juli kam mit Papa Baka, Tante Asali und Oma Akima zum Treffen der zukünftigen Welpeneltern, um Papa Baka kennen zu lernen. Manch einer staunte wie stattlich und kraftvoll so ein ausgewachsener Rüde sein kann. Juli, herzlichen Dank warst du da und konntest unsere zukünftigen Welpeneltern kennen lernen .

Dhakiya hat ihre doch gewichtsmässig schwere Schwangerschaft sehr gut gemeistert. Noch heute läuft sie wacker mit und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.
Das Welpenparadies ist parat und mein Hebammen Team steht in den Startlöchern.
Wir werden uns wieder melden wenn es hier schmatzende Welpengeräusche gibt, und eine zufriedene in sich ruhende Mama Dhakiya.
 
Herzlichst, Eure Anabel 
 

Wurfkontrolle durch den RRCS